tatjananeu

Jhg. 1965,
Sexualpädagogin (ISP) & Gesundheitspraktikerin für weibliche Sexualität (DGAM)
Seit 1983 Initiatorin von verschiedenen Frauenselbsthilfegruppen und Frauenkreisen mit eigenem Selbstheilungsweg.
Seit 1997 taoistischer Tantramassage.
Seit 2002 daraus heraus eigene Entwicklung der sehr achtsamen
"Schoßraum - Prozessarbeit".
2005 - 2013 Aufbau & Leitung des Frauen-Jahrestraining
"Im Tempel der Weiblichkeit" mit Mayonah Bliss.
Seit 2002 Schoßraum - Einzelarbeit für Frauen:
"Der Schossraum-Prozess" - Beratung, Begleitung, stille Berührung, Massage und Ritual.
2011 Initiatorin, gemeinsam mit Mayonah Bliss, vom
Frauen-Kongress „Erwachen einer neuen Weiblichkeit“
2012 Initiatorin, gemeinsam mit Mayonah Bliss und Dieter Halbach, vom
Frauen-Männer-Kongress „Symposium einer neuen Liebeskultur“
2013 Initiatorin vom
Schoßraum-Institut: Beratung, Begleitung, Seminare und Ausbildung
Seit 2013 „kollektive Wertschätzungsrituale für Frauen und Männer“ in ihrer Region.

Tatjana Bach lebt und arbeitet heute bei Göttingen auf dem Land mit dortigen Praxisräumen.

"Mich beglückt meine Frauenarbeit zutiefst und ich bin sehr dankbar eine so feine und so tief wirkende Möglichkeit gefunden zu haben, Frauen mehr und mehr in ihr ureigenes Sein, in ihre Kraft, Schönheit und Selbstliebe begleiten zu dürfen. Mehr denn je braucht diese Welt sie wieder: Die Frauen, die auf dem Weg in ihr ureigenstes weibliches Sein wieder sind!

Aber das ist nur die Hälfte der Menschheit!
Ich bin zutiefst beglückt, dass die andere Hälfte der Menschheit: Die Männer sich ebenfalls auf den Weg machen. Auch sie suchen im eigenen Kreis wieder nach der „neuen Männlichkeit“. Mehr denn je braucht diese Welt gerade sie!

Aber: Es lastet zu viel an „Altlasten“ auf den Individuen, vor allem auf den einzelnen Paaren. Eine Freundin sagte mir einmal, und dem kann ich mich nur anschließen,: „Die Altlasten sind  so stark, dass kollektive Arbeit geradezu die Not wendend, notwendig ist!“

Auf dem FrauenMännerKongress haben wir dafür die Möglichkeit! Hier arbeiten wir kollektiv auf höheren und tieferen Ebenen, als nur individuell, und genau das kann die einzelne Seele zutiefst erreichen: Lang Ersehntes wird gehört, gefühlt, gesprochen und erfahren. So kann die Seele wirklich erlöst werden, Gelassenheit und Frieden einkehren, Versöhnung und Liebe geschehen. Hier geschieht Kulturarbeit, was mich zutiefst berührt!“

Tatjana Bach im Jetzt TV:

Entdeckung des Schoßraums - in die eigene Kraft kommen, lebendiger werden und feiern:
http://www.youtube.com/watch?v=Tj_NYVgCDbI

Die Lebensenergie in Fluss bringen:
https://www.youtube.com/watch?v=gyIV-Nsyuvw

www.tatjanabach.de
www.schoss-raum.de