Alexandra Schwarz-Schilling: „Ich komme gerade vom 2. Frauen – Männerkongress in Oberlethe bei Oldenburg. Es war ein wahres Fest an tiefen Einsichten, Berührung, Solidarität und Wertschätzung zwischen Frauen und Frauen, Männern und Männern und zwischen Männern und Frauen. Es ist wunderbar sich gegenseitig so zu erleben, Wunden heilen zu sehen und eine Idee von dem zu erschaffen, was möglich ist. Ich bin stolz dort einen Beitrag geleistet zu haben. Ich empfehle jedem Mann und jeder Frau nächstes Jahr dabei zu sein.“

Helga: "Ich bin in diesen Kongress hineingesprungen ohne große vorherige Information im Netz. Alles, was ich wusste, war: Ich will dieses Versöhnungsritual. Und es kam - wunderbar!!!  Was immer auch 2014 wird - wenn "der liebe Gott" (oder wer oder was auch immer meine Wege lenkt) mich lässt, bin ich wieder dabei :-). Das Ritual der Verehrung war übrigens perfekt! Ein ganz großes Geschenk!" 

Monika: "Der Kongress hat mich/uns tief bewegt und schwingt noch nach in meiner Beziehung. Ich trage die Infos weiter in meine Frauen-Tanzkreise und in unser Godenetzwerk. Seid ganz herzlich gerüßt und umarmt und "weiter so!!!" rufe ich euch zu."

 Simon: "Ich möchte die schöne Zeit, die ich bei Euch hatte, nicht missen. Ich hatte früher das Bild, das ich zuerst in der (eigenen) Hölle saß und nun auf der Erde weile. Und irgendwann kommt das Paradies, wo Mann und Frau in Frieden mit allen Wesen die Ewigkeit erfahren...Jetzt hat sich das Bild soweit geändert, dass wir nicht irgendwann im Paradies wandeln, sondern es aktiv mit aufbauen." 

Pablo: "Ich ging am Sonntag sehr beschenkt nach Hause und freue mich auf weitere Kontakte mit Euch Männern (natürlich auch mit den Frauen, auch wenn diese Energie erstaunlicher Weise für mich sekundär war). Fühlt Euch herzlich umarmt."

Andrea: " Für mich war es eine tolle Erfahrung, wie Ihr über 100 Menschen in intensive Rituale geführt habt. Insgesamt war es eine sehr ausgewogenen Komposition aus Impuls und Erfahrung. Am stärksten bleiben mir die selbst gemachten Erfahrungen während des Versöhnungs- und Wertschätzungsrituals in Erinnerung. In der Frauenzeit ist es das Ritual von Susanne Brian zum Schoßraum. Es sind starke Eindrücke, die mich mehr im "kollektiven Frau-Sein" ankommen lassen. Die Erfahrung ist, nicht allein zu sein, mich wiederzufinden, Teil einer Bewegung im Aufbruch zu sein."

Iris: „Für mich ist dieser Kongress eine unendlich wertvolle Insel. Er ist ein süßer Beginn.“

 Roger: "Insgesamt eine schöne und geglückte Veranstaltung mit vielen tollen Menschen. Schön und gelungen fand ich: Die Integration der Männer, die nur zum Wochenende angereist sind: feinfühlig und klug aufgebaut.Die Vorträge: hochkarätig und sehr inspirierend. Unerwarteter Weise: das Wertschätzungsritual der Männer für die Frauen."

Dorit: "Der Übergang in den Alltag, wie wird er sein? Leicht und einfach habe ich ihn erlebt. Diesen Willkommensgruß bekam ich:

Respekt voreinander,

Wertschätzung,

Sehnsucht im jeweiligen Ich-Bewusstsein den Anderen (an) zuerkennen,

Menschenliebe zu empfinden,

ohne Besitz- und/ oder Machtanspruch,

wie gut das tut!

Da bist du nicht einsam, sondern verbunden mit dem großen Ganzen,

in Liebe und Frieden,

erfüllt und glücklich,

komm heil zurück und sein."

 Susanne: "Für mich war der Frauen-Männer-Kongress sehr bereichernd. Bei den Frauen war die Integration der neu angereisten sehr schön: Ich habe mich sehr wohl gefühlt mit den sehr unterschiedlichen Frauen. Das Wertschätzungsritual der Männer habe ich sehr genossen, mich beschenkt gefühlt. Es ist eine tolle Arbeit, die Ihr macht!" 

 

Klaus: "Nun ich muss zugeben, das ich einer dieser Männer war, der bei solchen Seminaren, das P wie Panik gesehen hat, innerlich aber immer diesen Wunsch hatte, an so etwas teil zu nehmen. Der erste Tag war sehr befremdlich: all diese Männer, teilweise sehr weich und ständig dieses Anfassen...na ja…Gleichzeitig hatte ich aber auch gespürt, das es alles vom Herzen kam. Von Stunde zu Stunde merkte ich wie sich meine Vorurteile abbauten und ich vieles zulassen konnte. Auch das Anfassen. Am beeindruckensten war dann die Begegnung der Frauen beim Frauen-Männer-Kongress und das Versöhnungsritual, was mir wirklich einen Schub von Selbstbewusstsein gab. Ich spürte, dass alles, was ich geben konnte, dem und der anderen gut tat und mir dasselbe. Es war einfach schön und hat in mir einiges geöffnet.  Danke an Euch alle, die dieses erarbeitet und ermöglicht haben." 

Tim: "Für mich war die Haupterkenntnis, dass auch durch die Frauen - durch das Teilen der alltäglichen Sorgen - auf den Männern "Druck abgeladen" wird. Damit  wird das Herz des Mannes zugeschüttet. Den gleichen Druck, den der Mann mit seiner Sexualität bei der Frau loswerden möchte. Das hilft mir sehr im Alltag. Ich habe eine sehr feine Wahrnehmung bekommen, die in alle Lebensbereiche - auch die mit den Kindern - hineinwirkt. Die Rituale haben mich tief berührt und bei mir eine große Zuversicht ausgelöst."

Andrea: "Ich bin auf vielerlei Ebenen berührt und inspiriert worden und habe intensive innere Transformationsprozesse erlebt, die spürbar nachwirken bzw. weiterlaufen.Tausend Dank Euch, dass Ihr die Kinderbetreuung angeboten habt! Ich bin so unbeschreiblich froh darüber, dass ich meine Tochter mitbringen konnte und an vielen Programmpunkten teilnehmen konnte. Ich bin zutiefst davon berührt worden, die Männer in ihrer gelebten Bruderschaft zu sehen und zu erleben. Und ich nehme in mir eine viel größere Achtung und Wertschätzung Männern gegenüber wahr! Danke! Ihr habt gigantisches bewegt und Euch von gigantischem bewegen lassen!!"

Unter Kirschblüten (von Claus)

Ich bin verliebt 
Verliebt in Dein Lachen 
Dein Lächeln 
Deine Offenheit 

Ich bin verliebt 
Verliebt in Deine Demut 
In Dein Mich-Sein-Lassen 
In einem Tanz mit Dir 

Es ist wunderschön 
Dich zu berühren 
Berührt zu werden 
Bewegt oder still 
In Deiner Umarmung zu sein 

Wie in einem Vogelschwarm 
Darf ich fliegen 
Ganz nah 
Fließen
Wie in einem großen Strom 

Sein und lassen 
Ist so ein feines Spiel
Weil ich weiß
Wie schnell ich meine Sehnsucht 
Und meinen Schmerz
Verbergen und verschließen kann 

Mit Deinem betörenden Lächeln 
Mit Dir und Deinen Schwestern 
Mit mir und meinen Brüdern 
Habe ich unter Kirschblüten getanzt 
Zwischen Himmel und Erde

Für Silvana und alle Schwestern, für Jürgen und alle Brüder

 

Karin: „Ich bin sehr kritisch und diese Woche hat alle meine Vorstellungen übertroffen. Das Wesentliche das ich erfahren durfte: Ich bin Teil aller Frauen, wir sind verbunden, gleich ob es gerade spürbar ist oder nicht. Ich bin Teil einer Gruppe von Menschen deren Achtsamkeit so ist, wie ich es mir immer gewünscht habe. Ich habe Heilung erfahren auf Ebenen, die ich so nie für möglich gehalten hätte. Einerseits die kollektive Ebene, andererseits meine persönliche. Ich sehe in jeder Frau die Göttin und in jedem Mann den Gott. Das ist für mich ein ganz wundervoller Blick auf die Menschen, den ich mir schon lange gewünscht habe.“

Mara: „Ich fand es insgesamt einen sehr spannenden und wichtigen Heilungsraum und war sehr berührt von der Verletzlichkeit und Offenheit der Männer und Frauen.“